OLIVIA BETSCHART

 

Die in Zug wohnhafte Schweizer Mezzosopranistin Olivia Betschart studierte nach der Matura Gesang an der Hochschule Luzern – Musik und am Schweizer Opernstudio Biel bei Prof. Liliane Zürcher und erlangte den Master of Arts in Music Performance. Ihr anschliessendes Studium an der Haute Ecole de Musique de Genève bei Prof. Jeanne Roth schloss sie mit dem Master of Arts in Music Vokalpädagogik erfolgreich ab. Meisterkurse und Coachings in Gesang und Schauspiel am internationalen Institut StimmKunst bei Vera Wenkert vervollständigen ihre Ausbildung. Juditha in «Juditha Triumphans» von A. Vivaldi, Orfeo in «Orfeo ed Euridice» von Ch. W. Gluck und Mrs. Trapes in «The Beggar’s Opera» von B. Britten (Luzerner Theater) sind Rollen, die sie auf der Bühne gestaltet hat. Ausserdem tritt Olivia Betschart als Solistin in Messen, Oratorien und an Liederabenden auf. So war sie als Alt-Solistin im Oratorium «Canto General» von M. Theodorakis im KKL Luzern zu hören. Parallel zu ihrer Gesangsausbildung studierte sie Kunstgeschichte und Geschichte an der Universität Zürich mit Schwerpunkt Textil- und Modegeschichte. Sie ist Mitbegründerin von mi.arte und engagiert sich besonders für Konzert- und Vermittlungsprojekte mit dem Ziel, Künstlerinnen, Künstler und Publikum zusammenzubringen und durch die Musik eine grenzüberschreitende Verbindung zu schaffen. Olivia Betschart ist Preisträgerin des Förderpreises ihrer Geburtsstadt Wil/SG. An der Musikschule Konservatorium Zürich ist sie als Lehrperson für Gesang Klassik tätig.